externen finden

LCD Fernseher mit HDMI Eingang
LCD Fernseher mit HDMI Eingang verfügen über eine Schnittstelle, mittels der digitale Signale von externen Geräten aufgenommen und dargestellt werden können. Ein digitales Bildsignal an einem digitalen Eingang vermeidet die Umrechnung eines Digitalsignals in ein Analogsignal im externen Gerät und der Umrechnung des Analogsignals in ein Digitalsignal im Fernseher. Bei dieser Umwandlung geht ein Teil der Bildqualität verloren, so dass mit HDMI eine potentiell bessere Qualität des Bildes am LCD TV Gerät möglich ist. HDMI Signale werden beispielsweise von einem Blueray Player oder einer modernen Videospiel Konsole geliefert.
Fernseher->LCD Erstellt am: 18.02.2009

Werbung


USB Stick bootfähig machen
Von einem USB Stick zu booten ist eine schöne Sache, kann man so doch sicher ein Betriebssstem von einem externen USB-Stick booten. Damit ein USB Stick bootfähig wird, muss das BIOS im PC oder Notebook eine entsprechende Option zur Verfügung haben. Aktuelle BIOS untersützen dies, ältere meist nicht. Zudem muss der USB-Stick selbst dazu geeignet sein, denn er muss sich recht schnell beim Computer anmelden damit dieser vom Stick booten kann. Dann muss man ein Betriebssystem auf den USB-Stick installieren, zum Beispiel Windows XP. DOS eignet sich sehr gut zum Booten von USB-Stick, denn es ist sehr klein und bootet schnell. Das Booten eine kompletten XP Installation dauert hingegen je nach Geschwindigkeit des USB Sticks ewig lange. Jetzt muss man nur noch das BIOS so konfigurieren, dass es auch vom USB Stick bootet. Viele aktuelle BIOS erkennen den USB Stick als solchen und bieten eine Bootoption an, einige meinen, es handelt sich um eine externe Festplatte. Leider funktioniert das Booten von USB Stick nicht an jedem Computer, aber man kann es bei den heutigen günstigen Preisen von USB Sticks ja einmal ausprobieren.
Computer->USB Sticks Erstellt am: 09.05.2009

Größter USB Stick
Die größten USB-Sticks verfügen momentan über 64GB Speicher. Eine solche Speichergröße reicht zum Backup vieler Festplatten oder zur Speicherung mehrer Filme. Man sollte allerdings bedenken, dass die meisten USB-Sticks im Vergleich zu externen Festplatten vergleichsweise langsam sind. Der Preis für die größten USB-Sticks mit 64GB liegt momentan bei etwa 130 bis 200 Euro. Damit sind sie gut doppelt so teuer wie 32GB Sticks. Für eine externe 1000 GB USB Festplatte zahlt man hingegen zur Zeit etwa ab 80 Euro. Der Vorteil eines USB-Sticks liegt vor allem in den vergleichsweise geringen Ausmaße. Wenn man also über einen großen externen Speicher nachdenkt, sollte man die Vorteile von USB-Sticks gegenüber USB-Festplatten mit deren Nachteile vergleichen.
Computer->USB Sticks Erstellt am: 10.05.2009

eSATA Kabel
ESATA Kabel gibt es in verschiedenen Ausführungen, das heißt mit unterschiedlichen Steckern und Buchsen. Aktuell werden eSATA II Kabel verwendet, die nicht mit SATA oder den alten ESATA Anschlüssen kompatibel sind. Ein eSATA II Kabel darf bis zu 2 Meter lang sein und eignet sich zum Anschluss einer externen Festplatte mit eSATA Interface. In neuen Notebooks kann man auch kombinierte USB und ESATA Anschlüsse finden.
Computer->Festplatten Erstellt am: 25.06.2009

Tablet PC 19 Zoll
Ein Tablet PC ist ein Computer, den man nicht mit der Maus und einer externen Tastatur, sondern mittels Touchscreen bedient. Daher eignen sich Tablet PC hervorragend für den mobilen Einsatz. Dementsprechend sind solche Computer oft mit Schnittstellen wie GSM, UMTS und WLAN ausgestattet. Das Display von Tablet PCs ist oft klein, da die Geräte kompakt sind. Es gibt aber auch Tablet Computer mit 19 Zoll (48cm) Bildschirmdiagonale. Dadurch kann man auf einem solchen Computer auch Programme ausführen, die ein großes Display erfordern.
Computer->Tablet PC Erstellt am: 09.07.2009

Externe Festplatten Vergleich
Externe Festplatten sind praktische Datenträger für Compter und Notebooks. Sie eignen sich, um Daten zu archivieren, zu sichern und um sie zu transportieren. Ein Vergleich externer Festplatten hilft, das richtige Gerät für die eigenen Bedürfnisse zu finden. Die Speicherkapazität ist ein wichtiges Kriterium beim Vergleich externer Festplatten. 1 TB ist mittlerweile fast schon standard. Es gibt sogar Platten mit 2 TB - das sind 2000 Gigabyte. Die Größe der Platte wird vor allem durch den Durchmesser der Festplatten selbst bestimmt. Üblich sind 2,5 Zoll. Es gibt aber auch noch 3.5 Zoll externe Festplatten, die etwas größer sind sowie 1 und 1.5 Zoll Platten. Je kleiner die Festplatte ist, desto geringer ist die maximal verfügbare Speicherkapazität und desto teurer ist sie. Die meisten externen Festplatten werden per USB mit dem Computer verbunden und beziehen darüber auch Strom. ESata ist ebenfalls mittlerweile beliebt, aber nicht jedes Notebook verfügt über eine solche Schnittstelle. Externe Platten mit Stromversorgung über den Anschluss sind praktischer als Geräte, die über ein separates Netzteil verfügen.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 10.12.2009

Externe Festplatte Geschwindigkeit Testen
Die Geschwindigkeit einer externen Festplatte hängt vor allem von der Schnittstelle ab, an der sie angeschlossen ist. Man kann die Geschwindigkeit seiner externen Festplatte mit Tools für den Computer testen, die es kostenlos zum Download gibt. Ist eine externe USB Festplatte recht langsam, so kann dies daran liegen, dass sie an einem USB Port des älteren Standards 1.1 angeschlossen wird. Dieser ermöglich geringere Datenübertragungsraten als der aktuelle USB 2.0 Standard. Die Chips im PC, die diese Schnittstelle steuern, sind ebenfalls unterschiedlich schnell. Moderne externe Festplatten sind meist schnell genug, um die Bandbreite der Schnittstelle voll auszunutzen. Wenn viele kleine Dateien übertragen werden sollen, ist die Datenrate natürlich geringer, als wenn wenige große Dateien auf die externe Festplatte kopiert werden. Die Programm zum Test der Geschwindigkeit berücksichtigen die meist und ermitteln verschiedene Messwerte für die Geschwindigkeit der Festplatte und geben als Endergebnis meist einen Wert an, der den Vergleich von externen Platten bzgl. der Geschwindikeit ermöglichen.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 10.12.2009

PC Monitor als Fernseher
Einen PC LCD Monitor kann man auch ohne Computer als Fernseher verwenden. Allerdings besitzt ein PC Monitor keinen TV Tuner und keine Möglichkeit des Anschlusses eines Antenntenkabels. Deshalb benötigt man einen externen Receiver bzw. Tuner und Empfänger, den man an den PC Monitor anschließt. Oft handelt es sich dabei um einen DVB-T Empfänger mit digitalem Ausgang - der Monitor muss lediglich über genau so einen Eingang verfügen. Es gibt auch externe Fernsehtuner, die jedes Fernsehsignal tunen können und so ein Fernsehbild auf dem Monitor darstellen können. So kann man seinen Monitor auch ohne Computer als TV Gerät verwenden. Mit Computer geht es unter Umständen sogar einfacher - für den PC kann man sogenannte TV-Karten kaufen, die ein Fernsehsignal tunen können.
Computer->Monitore Erstellt am: 17.12.2009

Externe Festplatte wird nicht erkannt
Wenn eine externe USB Festplatte von einem Windows Betriebssystem nicht erkannt wird, so kann dies mehrere Gründe haben. Heutzutage sind nahezu alle externen USB Festplatten nach dem Standard USB 2.0 implementiert. Ältere Computer und Notebooks beinhalten teils noch USB 1.0 Ports. Um dies zu testen, kann man testweise einen anderen USB Port verwenden. Eine andere Mäglichkeit, warum eine Festplatte nicht erkannt wird ist, dass Windows den zugewiesenen Laufwerksbuchstaben bereits vergeben hat. Hier hilft ein Blick in die Systemsteuerung unter Datenträgerverwaltung, um der externen Festplatte einen anderen Laufwerksbuchstaben zuzuweisen. Letztendlich kann das Gerät natürlich auch defekt sein. Um dies zu überprüfen, sollte man die Festplatte an einen anderen Computer oder Notebook anschließen und schauen, ob sie dort automatisch erkannt wird. In diesem Fall sollte man den Händler bei noch vorhandener Garantie bzw. Gewährleistung kontaktieren.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 26.12.2009

Externe Festplatten 1TB
Eine externe Festplatte mit 1TB Speicher bietet platz für 1000 Gigabytes oder eine Million Megabytes. Zur Zeit sind die meisten externen Festplatten mit soviel Speicherplatz 3.5" Platten. Im Vergleich zu einer 2.5 Zoll Platte ist sie also etwas größer, was für den mobilen Einsatz ein Kriterium sein kann. Es gibt bereits externe 1TB Festplatten in der kleineren Bauart, allerdings sind sie meist nicht ganz so günstig wie die größeren Variaten, die für etwa 80 Euro zu finden sind. Angeschlossen werden solche Festplatten meist über einen USB 2.0 Port und verfügen heutzutage über keine separate Stromversorgung mehr, sondern nutzen den über USB kommenden Strom. Üblicherweise muss man sie lediglich an einen Computer mit Windows Betriebssystem anstecken und sie wird automatisch erkannt, so dass sie sofort nutzbar ist. Bei einer Durchschnittsgröße von 5MB pro Lied passen übrigends etwa 200000 Lieder auf eine 1TB Festplatte. Externe Festplatten eignen sich gut als Backup Medium für wichtige Daten von Notebook oder PC.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 01.01.2010

USB 3.0 Festplatten
USB 3.0 ist der neue Standard "Universal Serial Bus" in der Version 3, über den externe Festplatten, aber auch viele andere Geräte wie Tastatur, Maus, Drucker oder USB Gadgets angeschlossen werden können. USB 3.0 Anschlüsse findet man nur an sehr weniger, neuen Computern aber es ist zu erwarten, das im Jahr 2010 viele neue Systeme mit dieser Schnittstelle ausgerüstet sein werden. Vor allem für externe Festplatten bringt der neue Standard Vorteile, ist die Übertragunsrate doch zumindest theoretisch wesentlich höher als bei USB 2.0 Festplatten. Zu Beginn von 2010 sind die ersten externen USB 3.0 Festplatten angekündigt, die eine Speicherkapazität von 1TB bis 2TB aufweisen. Ob und wieviel dies Platten schneller sind als Alternativen, die mit dem älteren USB Standard kommunizieren, werden Tests und Vergleiche in Fachzeitschriften zeigen.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 04.01.2010

Größte externen Festplatte
die zur Zeit größten externen Festplatten verfügen über eine Kapazität von 2 Terabyte. Sie werden von mehreren Herstellern im 3.5 Zoll Format angeboten. 2TB externe Platten werden über einen eSATA Bus angeschlossen, der schnelle Übertragungszeiten ermöglicht. Damit man eine solch große Festplatte an seinem Notebook oder Desktop Computer nutzen kann, sollte man also über einen entsprechenden Anschluss verfügen. Das Gewicht solcher Platten leigt bei etwa 1kg, so dass sie sich im Vergleich zu 2.5 Zoll Platten weniger für den mobilen Einsatz, als vielmehr zum Backup oder zur Speicherung großen Datenmengen eignen.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 23.03.2010

Externe Blu-Ray Brenner
Externe Blu-Ray Brenner für PC und andere Computer sind Laufwerke, mit denen man Blu Ray Rohling beschreiben kann und die man entweder an einen USB 2.0 oder einen eSATA Port an PC oder Notebook anschließt. Nicht alle Geräte verfügen über eine eSATA Anschluss.
Ein Vergleich der Eigenschaften solcher Blu-Ray Brenner hilft, ein passendes Gerät zu finden. Ein wesentlicher Unterschied ist die Schreibgeschwindigkeit - aktuell kann mit doppelter bis zu 8 facher Geschwindigkeit auf eine Blu Ray Disc geschrieben werden. Fast alle externen Bluray Brenner können auch double layer, also zweilagige Rohlinge beschreiben. Die Geräte können auch DVDs brennen - viele unterstützen verschiedene DVD Formate, so dass ein Blu-Ray Brenner einen alten CD oder DVD Brenner ersetzen kann. Für den mobilen Einsatz an Notebook oder Laptop sollte man ein kleines und leichtes Modell wählen.
Ein Unterschied liegt auch im Preis. Günstige Blu-Ray Brenner kann man für weniger als 200 Euro kaufen, schnelle Geräte kosten bis zu 500 Euro.
Fernseher->Blu-Ray Erstellt am: 01.04.2010

eSATA Geschwindigkeit
eSATA Festplatten sind in letzter Zeit sehr beliebt geworden, weil sie im Vergleich zu USB 2.0 mehr Geschwindigkeit versprechen. eSATA bedeutet external serial attached ATA und ist eine Varainte des SATA Standards, der für interne Festplatten momentan in nahezu jedem Desktop Computer verwendet wird. Zunächst muss das Notebook oder der PC über einen entsprechenden eSATA Anschluss verfügen, um solche externe Festplatten betreiben zu können. Dann beträgt die Datenrate von theoretisch bis 60 MB pro Sekunde, während dieser Wert bei USB 2.0 Festplatten bei theoretischen 35 MB pro Sekunden liegt. In der Praxis ist der Geschwindigkeitsvorteil nicht ganz so gravierend, es lässt sich aber oft eine etwa 30 Prozent höhere Geschwindigkeit erzielen. Deshalb sind eSATA Festplatten eine gute Alternative zu externen USB Platten. Allerdings steht USB 3.0 in den Startlöchern und es bleibt abzuwarten, ob sie wesentlich schneller sind. Es besteht kaum Zweifel daran, dass sich USB 3.0 als allgemeiner Standard zum Anschluss von Geräten an Computer durchsetzen wird.
Computer->Externe Festplatten Erstellt am: 05.04.2010

Google-Suche

Suche


Schnell finden:  externen  machen  festplatte  bootfähig  externe  2010  analogsignal  fernseher  windows  esata  computerspiele  festplatten 
   Suchwortindex:
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z  Ä  Ö  Ü 

Auswertung dieser Seite

Zuletzt wurde gesucht

Suchbegriffe letzte Suche am
externen03.07.2018 05:38:01 
je kleiner die festplatte, desto schneller das booten07.09.2013 09:21:29 
festplatte startfähig machen05.07.2013 01:37:09 
festplatten bootfaehig machen tool26.01.2012 13:17:38 
externe festplatte bootfähig machen25.02.2011 11:59:04 

Beliebte Suchbegriffe

Suchbegriff letzte Suche am
externen (71)03.07.2018 05:38:01 
machen (24)05.07.2013 01:37:09 
festplatte (21)07.09.2013 09:21:29 
bootfähig (20)10.12.2011 02:26:14 
externe (16)10.12.2011 02:26:14 
tool (6)26.01.2012 13:17:38 
startfähig (5)05.07.2013 01:37:09 
2010 (4)11.04.2010 22:28:44 
analogsignal (3)07.01.2010 00:35:50 
fernseher (3)09.03.2010 09:57:40 
bootfaehig (2)26.01.2012 13:17:38 
windows (2)12.04.2010 15:30:38 
esata (2)26.04.2010 21:58:14 
computerspiele (1)26.12.2009 16:05:13 
festplatten (1)26.01.2012 13:17:38